mikons
mikons
  • Ein Haus - Ein Jahrhundert

    Ein Haus - Ein Jahrhundert

    2D / 3D Animationsfilm
    Ein Haus - Ein Jahrhundert (Teil 1) ist ein 2D / 3D Animationsfilm über ein Haus und dessen Bewohner im Wandel der Jahre. Mit einem ganz eigenen Stil und liebevollen Details erzählt der 10 Minütige Film das Schicksal der Familie Betzel ... Read more

  • My Way 1 & 2

    My Way 1 & 2

    "My Way 1" und "My Way 2" sind interaktive 2D Animationsfilme, welche sich mit dem Thema der richtigen Berufswahl befassen. Read more

  • Charakter Design

    Charakter Design

    Niedlich, zornig oder doch lieber hilfsbereit?
    Angefangen bei ersten Entwürfen, bis hin zur digitalen Aufbereitung und Rigging der Figuren, jede braucht ihren eigenen "Charakter". Read more

  • childwood

    childwood

    childwood ist eine Augmented Reality-App (Prototyp) zur Visulasierung von 2D-Animation auf einem 3D Buch im abstrakten Scherenschnitt-Stil. Read more

  • Kurze Animationen

    Kurze Animationen

    Verschiedene kurze Animationsprojekte (Charakter Animation & Motion Design) zu verschiedenen Themen. Read more

Projekt Projektarbeit

Art AR-App: 3D Inhalt mit 2D Animationen

Kategorie Animation, 3D, Other

childwood

 

childwood ist eine Augmented Reality-App (Prototyp) zur Visulasierung von 2D-Animation auf einem 3D Buch im abstrakten Scherenschnitt-Stil. Gestartet wird die App durch das Scannen des ersten Markers. Gezeigt werden drei unterschiedliche, moralische Geschichten zur kurzen Unterhaltung und/oder Beschäftigung von Kindern zwischen 7-11 Jahren.

Nach der ersten Animation erscheint ein Rätsel, welches den Benutzer zum nächsten richtigen Marker führt, welcher zwischen "Nieten-" Markern an einer Stellwand hängt. Inhalt der Nieten ist ein Hinweis darauf, dass noch nicht der richtige Marker gefunden wurde. Die Geschichten sind dadurch miteinander verbunden, dass eine Figur aus der vorherigen Geschichte in der folgenden Geschichte die Hauptrolle spielt.

Begleitend zur App wurde zum einen eine begleitende Webseite mit Hintergrundinformationen sowie der Möglichkeit die App zu Downloaden erstellt. Weiterhin wurden Flyer im Stil der childwood-Welt umgesetzt, um potenzielle Nutzer auf die App und deren Webseite aufmerksam zu machen.

 

Konzept

Die Idee für childwood hatte ich schon sehr früh. Der Grundgedanke des Projektes war, dass in der heutigen Zeit immer mehr Medien mit krellen Farben und hektischen Inhalten überfüllt sind. Ich wollte eine Form der Unterhaltung für Kinder erschaffen, welche die eigene Kreativität wieder anregt, Spaß macht, lehrreich ist und trotzdem der heutigen Zeit entspricht. Somit war die Idee gegründet eine moderne Schnitzeljagdt mit Hilfe einer AR-App und erfrischend neuen Inhalten umzusetzen. Auf der einen Seite muss der Nutzer über das Gesehene reflektieren um weiter zu kommen in der realen Welt. Auf der anderen Seite ist eine App der heutigen Zeit entsprechend. Inhaltlich sollten sich die Animationen von herkömmlichen Kinderserien mit einem reduzierten schwarz-weiß Inhalt absetzen, damit Kinder keine Reizüberflutung erleiden. Lediglich wichtige Inhalte, wie zum Beispiel ein Teil der Hauptfiguren, werden farblich hervor gehoben um unterschwellig die Aufmerksamkeit zu lenken.

Das Grundkonzept von childwood ist ausdehnbar auf weitere Inhalte/Geschichten und ist räumlich nicht festgelegt, so dass beispielsweise auch ein Kaufhaus mit derartigen Markern bestückt werden könnte. Somit könnten Geschäfte ihren Kunde eine neue und zugleich pädagogisch wertvolle Art der Kinderbeschäftigung anbieten und das Einkaufserlebnis für die Eltern angenehmer gestalten.

 

childwood Zusammenstellung

childwood App

childwood Screenshot 01

childwood Screenshot 02

childwood Screenshot 03

childwood Flyer

Presse

childwood wurde in folgenden Medien erwähnt bzw. gezeigt:

Badische Zeitung (12.02.2014) - Studierende zeigen ihr Können

Der Guller (Februar 2014) - 100 Studierende zeigen ihr Können

Mittelbadische Presse (11.02.2014) - Studierende zeigen bunten Querschnitt

Team / Credits

Zur Umsetzung der Idee fand sich im Rahmen einer Projektarbeit folgendes Team zusammen:

Idee & Konzept: Miriam Konstanzer
Charakter Design: Miriam Konstanzer, Markus Göpper, Jella Schäfer
3D Visualisierung: Miriam Konstanzer
Artstyle: Miriam Konstanzer, Jella Schäfer
Animation: Miriam Konstanzer, Markus Göpper, Jella Schäfer
Sound Design: Andre Dan
Storytelling: Jella Schäfer, Geraldine Chachuat
Programmierung: Miriam Konstanzer, Michael Gangolf
Webseite: Miriam Konstanzer
Flyer: Miriam Konstanzer, Jella Schäfer
Marker: Miriam Konstanzer

Sprecher: Ingo van Gulijk

Pädagogische Prüfung: Geraldine Chachuat, Marie-Luise Weitzel Weinand

Betreut von Prof. Sabine Hirtes / Hochschule Offenburg 2013